lesende Gartenzwerge
Home › lkka Remes

lkka Remes

lkka Remes wurde 1962 in einer Gemeinde im südostfinnischen Seengebiet geboren. Er ist der meistgelesene finnische Schriftsteller. Seine Bücher erzielen in Finnland stets sechstellige Auflagenhöhen.

Veröffentlichungen

Pääkallokehrääjä (1997)

Das Erbe des Bösen, 2008

(Karjalan lunnaat 1998)
Der in England lebende Finne Erik Narva ist Genetiker und betreibt zusammen mit seiner Frau eine kleine aufstrebende Biotec-Firma. Als sein Vater Rolf auf einer vermeintlichen Urlausreise spurlos in Berlin verschwindet, stellt Erik auf eigene Faust Nachforschungen an. Und je mehr er über die Urlaubstour heraus bekommt, desto mehr erfährt er auch über die Vergangenheit seines Vaters - und seiner Mutter. Und die birgt böse Überraschungen.

zur Rezension


 

( Pedon syleily 1999)

Blutglocke, 2007

(Ruttokellot 2000)
Der deutsche Innenminister Klein wird ermordet im trostlosen finnischen Hinterland aufgefunden. Besonders ungewöhnlich: ihm wurde alles Blut abgezapft. Die finnische Profilerin und Kommissarin Johanna Vahtera verfolgt bald die Spur eines zwielichten russischen Geschäftsmannes, die nach Berlin führt. Hier überschlagen sich die Ereignisse: ein erfahrener Werbefilmer wird samt Familie entführt, eine kleine Passagiermaschine aus Moskau stürzt in der Nähe von Berlin ab und eine mysteriöse Epidemie fordert die ersten Todesopfer.

zur Rezension

 

(Uhrilento 2001)
( Itäveri 2002)

Ewige Nacht

(Ikiyö 2003)
Der Finne Timo Nortamo ist seit einigen Jahren in einer speziellen EU-Polizeieinheit in Brüssel tätig. Als sich in Deutschland und Finnland die Überfälle auf Geldtransporter mehren, kommt er einer radikalen Umweltgruppe auf die Spur, die einen ungeheuren Plan verfolgt. Bis in die Tiefen der demokratischen Republik Kongo reicht die Spur der Organisation, und als Timo hinter das Geheimnis ihrer Unternehmung kommt, ist es fast schon zu spät. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

zur Rezension




 

Das Hiroshima-Tor, 2006

(Hiroshiman portti 2004))
Was steckt hinter dem Mord an einer jungen Russin in Paris? Als der finnische Ermittler Timo Nortamo im Rahmen einer europäischen Sondereinheit der Sache nachgehen will, wird schnell klar, dass dies ein besonderer Fall ist: Aus offensichtlich vorgeschobenen Gründen wird er entlassen und gerät bald in einen Strudel von Ereignissen, die sich um geheime Landkarten und die DNS des uralten Quastenflossenfisches drehen. Auch der amerikanische und der chinesische Geheimdienst mischen in dem undurchsichtigen Spiel kräftig mit. Nicht zuletzt aus ganz persönlichen Gründen versucht Nortamo trotz aller Hindernisse herauszufinden, was sich hinter diesem Geheimnis verbirgt, für das die Mächtigen über Leichen gehen.

zur Rezension

 

Höllensturz, 2006

(Nimessä ja veressä 2005)
In dem nordfinnischen Ort Pudasjärvi werden drei Frauen erschossen aufgefunden. Die drei Freundinnen gehörten der christlichen Glaubensgemeinschaft der Laestadianaer an. Johanna Vahtera, eine der wenigen finnischen Profilerinnen, nimmt sich des Falles an und kommt einer abenteuerlichen Verquickung verschiedenster Ereignisse auf die Spur. Denn parallel zu den Morden wird auch die vierte finnische Freundin Saara auf einer Bibelforschungsreise im Irak entführt. Ihr Mann setzt alle Hebel zu ihrer Befreiung in Bewegung und fährt zusammen mit Timo Nortamo, dem Agenten einer europäischen Spezial-Polizeieinhei t, in den mittleren Osten. Wo aber liegt die geheime Verbindung zwischen diesen beiden Fällen? Und was führt der libanesische Restaurantbesitzer im Schilde, dessen Bruder ein gesuchter Terrorist ist?

zur Rezension

Die Geiseln 2007

(6/12 2006)
Der aus Serbien stammende Student Vasa Jankovic lebt seit dem jugoslawischen Bürgerkrieg in Schweden. Zusammen mit seinem Bruder Radovan will er seinen Vater, einen vom Internationalen Gerichtshof verurteilten Kriegsverbrecher, aus einem finnischen Gefängnis befreien. Denn für die beiden Brüder sitzt ihr Vater unschuldig in Haft. Für sie sind die NATO und deren Mitgliedsstaaten der wahre Feind, da sie einen unrechtmäßigen Krieg gegen ihr Land geführt haben. Um den Vater freizubekommen, nehmen sie eine Geisel und erpressen damit die Gefängnisleitung. Doch der Coup misslingt, Radovan wird erschossen. Vasa, der sich neben seinem Studium mit kleineren Banküberfällen über Wasser hält, gibt aber nicht auf und mithilfe einiger serbischer Freunde plant er einen viel größeren Coup. Jetzt wollen sie nicht nur seinen Vater frei bekommen, sie wollen den finnischen Staat um viele Millionen Euros erleichtern. Dafür stürmen sie am finnischen Nationalfeiertag den Präsidentenpalast, in dem sich die gesellschaftliche Creme de la creme des finnischen Staates versammelt hat und nehmen die Gäste als Geisel. Ein Schock für die Öffentlichkeit. Neben den zahllosen Einsatzkräften, kommt auch der finnische Agent Timo Nartumo von der europäischen Spezial-Einheit TERA aus Brüssel angereist. Der Kommissarin Johanna Vahtera gelingt es indessen, sich unter die Geiseln zu mischen.

zur Rezension


Warning: main(bookmarks.html) [function.main]: failed to open stream: No such file or directory in /halmbmhu/www.hallo-buch.de/autoren/remes.html on line 207

Warning: main() [function.include]: Failed opening 'bookmarks.html' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /halmbmhu/www.hallo-buch.de/autoren/remes.html on line 207
© Bücher Rezensionen Thriller Belletristik hallo-buch.de