Ransom Riggs: Der Atlas der besonderen Kinder
2019,  Fantasy & Science Fiction

Ransom Riggs: Der Atlas der besonderen Kinder

DER ATLAS DER BESONDEREN KINDER von Ransom Riggs ist ein fantastisches und buntes Abenteuer, das dieses Mal quer durch die USA führt.

Zurück im heutigen Amerika, landen die Besonderen Kinder bei Jacobs Eltern in Florida. Miss Peregrine spricht von Urlaub, den sie sich nach den furchtbaren Ereignissen im englischen Devil’s Acre alle besonders verdient haben. Jacob soll ihnen außerdem beibringen, sich an die heutige Zeit und die Gepflogenheiten der jetzt lebenden Menschen anzupassen. Miss Peregrine möchte derweil die Zeitschleifen genauer untersuchen und in einem großen Atlas zusammenstellen. Jacob bekommt heraus, dass sein Großvater Abe beim Kampf gegen die Monster einen Freund zur Seite hatte. Dieser lebt noch und bittet Jacob um Hilfe. Doch die Welt in Amerika ist etwas anders als im alten Europa, das müssen Jacob und seine Freunde bald erkennen – deutlicher, als ihnen lieb ist.

Der Atlas der besonderen Kinder

Eigentlich hatte der Autor Ransom Riggs die Trilogie um die “Besonderen Kinder” mit “Die Bibliothek der besonderen Kinder” bereits beendet. Doch bald darauf erschienen “Der Atlas der besonderen Kinder” mit großartigen Kurzgeschichten, und nun ist Ransom Riggs wieder mit einem Roman zurück, der die Story weiter fort spinnt. “Der Atlas der besonderen Kindern” enthält viel neues Fotomaterial, das dieses Mal nicht nur in schwarz-weiß gehalten ist, aber wie zuvor auf ebenso liebevolle wie skurrile Weise zu der Erzählung passt – oder umgekehrt. Nachdem der letzte Teil “Die Bibliothek der besonderen Kinder” erzählerisch etwas schwächelte, schwingt sich “Der Atlas der besonderen Kindern” zu neuen spannenden und fantasievollen Reisen auf.

Fantastisches Abenteuer der besonderen Kinder

Ganz langsam entwickelt der Autor seine Story um Jacob, Emma, Olive, Enoch, Millard, Miss Peregrine und all die anderen. Ein fantastisch buntes und unterhaltsames Abenteuer, das dieses Mal quer durch die USA führt und, als besonderes Bonbon, mit einem echten Cliffhanger endet. Wer davon einfach nicht genug bekommen kann, dem sei für die Zwischenzeit die Tim Burton-Verfilmung der “Insel der besonderen Kinder” wärmstens ans Herz gelegt.

Der Autor
Ransom Riggs wuchs in einem kleinen Fischerdorf im südlichen Florida auf, einer Region, in der sich viele Amerikaner zur Ruhe setzen. Um nicht vor Langeweile zu sterben, begann er, in Musikbands zu spielen und mit seinen Freunden Filme zu drehen. Später studierte er in Ohio und Los Angeles Literatur und Filmproduktion. Ransom Riggs dreht heute Werbefilme für Firmen wie Absolut Vodka und Nissan und arbeitet als Drehbuchautor, Journalist und Fotograf. Mehr Informationen finden sich auf seiner Website: www.ransomriggs.com.
Weitere “Besondere Kinder”-Romane von Ransom Riggs: # Die Bibliothek der besonderen Kinder # Die Insel der besonderen Kinder # Die Legenden der besonderen Kinder # Die Stadt der besonderen Kinder # Das Vermächtnis der besonderen Kinder

Ransom Riggs:
Der Atlas der
besonderen Kinder

      

© Knaur HC
512 Seiten
1. März 2019
ISBN: 978-3426226575
Original: A Map of Days

      

Fantastische Titel, die dich interessieren könnten


zurück zu hallo-buch » Ransom Riggs: Der Atlas der besonderen Kinder
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner