Leena Lehtolainen: Sag mir, wo die Mädchen sind
2012,  Finnland,  Skandinavien,  Thriller

Leena Lehtolainen: Sag mir, wo die Mädchen sind

SAG MIR, WO DIE MÄDCHEN SIND von Leena Lehtolainen ist ein mitreißender Krimi rund um das komplexe Thema der Integration von Migranten.

Kommissarin Maria Kallio hat gerade einen Aufenthalt in Afghanistan hinter sich, wo sie im Rahmen eines europäischen Hilfsprojektes am Aufbau einer Polizeischule und an der Ausbildung junger Polizistinnen beteiligt war. Zurück in ihrem Heimatort Espoo, wird ihr eine Stelle bei der dortigen Kripo angeboten. Zusammen mit zwei ihrer langjährigen Kollegen soll sie besondere, bislang ungelöste Fälle bearbeiten. Die drei willigen ein, und gleich der erste Fall hat es in sich: Sie sollen das Verschwinden dreier junger Mädchen im Teenageralter aus Zuwandererfamilien aufklären. Kurz nach Aufnahme der Ermittlungen wird eine vierte 16-jährige ermordet aufgefunden. Wie sich schnell herausstellt, hatte die persisch-stämmige Noor einen finnischen Freund, womit die Familie nicht einverstanden war. Alles deutet auf einen „Ehrenmord“ hin, doch steckt vielleicht mehr dahinter? Maria ermittelt jedenfalls in alle Richtungen.

Sag mir, wo die Mädchen sind

Der neue Krimi “Sag mir, wo die Mädchen sind” von Leena Lehtolainen ist genau so spannend, wie wir es von ihr erwarten. Stets richtet sie in ihren Fällen ein besonderes Augenmerk auf die Situation der Frauen. Neben der interessanten Karriere ihrer Kommissarin, die Job und Familie auch in außergewöhnlichen Situationen unter einen Hut bringen muss, führt sie uns dieses Mal die schwierige Situation junger Migrantinnen vor Augen, die sich gern in die Gesellschaft ihrer Gastländer integrieren möchten, dabei aber von ihren Familien und den alten Traditionen jede Menge Steine in den Weg gelegt bekommen.

Nebenbei geht Lehtolainen auch auf die Probleme in Afganstian ein, bei denen es bei weitem nicht nur um Religion, sondern verschärft auch um einträgliche Drogengeschäfte und den Mohnanbau geht. Außerdem beschäftigt sie sich mit dem aufkeimenden Fremdenhass in ihrer Heimat Finnland, der sich besonders gegenüber muslimischen Männern entwickelt. So ist „Sag mir, wo die Mädchen sind“ ein mitreißender Krimi rund um ein komplexes und immer wieder aktuelles Thema. Leena Lehtolainen geht es mit viel Sensibilität und authentischem Touch an.

Leena Lehtolainen, 1964 geboren, lebt und arbeitet als Kritikerin und Autorin in Degerby, westlich von Helsinki. Sie ist eine der auch international erfolgreichsten finnischen Schriftstellerinnen. 1994 erschien in Deutschland der erste Roman mit der Anwältin und Kommissarin Mario Kallio, 2012 der erste Teil der Leibwächterinnen-Serie.

  hallo-buch.de
hallo-buch.de    


© Kindler Verlag
352 Seiten
Januar 2012
ISBN: 978-3463406077
Original: Minne Tytöt Kadonneet    

Weitere spannende Krimis aus Finnland


zurück zu hallo-buch » Leena Lehtolainen: Sag mir, wo die Mädchen sind
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner