Elisabeth Herrmann: Die letzte Instanz
2009,  Deutsche Thriller,  Thriller

Elisabeth Herrmann: Die letzte Instanz

Elisabeth Herrmann gelingt mit DIE LETZTE INSTANZ ein fesselnder Krimi über Menschen, die mit schweren Schicksalsschlägen klar kommen müssen.

Der Rechtsanwalt Joachim Vernau hat es nicht leicht. Zusammen mit seiner Kollegin Marie Louise Hoffmann betreibt er in einem Berliner Hinterhof eine kleine Anwaltskanzlei. Leider ist Marie-Louise eine hoffnungslos idealistische Kämpferin der Besitzlosen, während Joachim von der großen Firmen-Kanzlei träumt.

Als er eines Tages vor dem Berliner Landgericht einen seiner Mandanten verabschiedet, wird dieser Ziel eines Attentats. Der Mandant bleibt unverletzt, die Täterin wird festgenommen – und entpuppt sich als eine alte Dame aus Görlitz, die schon wenig später in einem Krankenhaus verstirbt. Als kurz darauf weitere , scheinbar willkürliche Morde geschehen, beginnt Vernau auf gut Glück mit eigenen Recherchen und besucht den Görlitzer Wohnort der alten Frau. Dort entdeckt er eine Spur, die ihn weit in die Vergangenheit zurück führen soll.

Die letzte Instanz – ein fesseknder Krimi

Elisabeth Herrmann gelingt mit „Die letzte Instanz“ ein fesselnder Krimi über Menschen, die mit schweren Schicksalsschlägen klar kommen und mit der Schuld anderer Menschen leben lernen müssen. Dabei schafft sie die brillante Gratwanderung, dem ernsten Thema einfühlsam und doch humorvoll zu begegnen. Nebenbei prangert Herrmanns drittes Buch in wunderbar flapsigem Schreibstil den Berliner Immobilienwahn an, dem in Mitte und am Prenzlauer Berg immer mehr günstige Wohnungen zum Opfer fallen. Und dann ist „Die letzte Instanz“ auch noch eine kleine Liebeserklärung an eine der urigsten Kneipen Berlins, deren Name hier eine noch ganz andere Bedeutung bekommt.

Das ungleiche Anwalts-Gespann

Mittendrin das ungleiche Anwalts-Gespann: die toughe, politisch korrekte Marie Louise und der karriereorientierte Joachim, der trotz allem das Herz am rechten Fleck hat und sich auch vor einem gründlichen Hausputz nicht drückt – dass hinter dem männlichen Ich-Erzähler in Wahrheit eine Autorin steckt, bleibt nicht immer ganz verborgen. Ein weiterer funkelnder Stern am deutschen Krimihimmel.

Die Autorin
Elisabeth Herrmann ist 1959 in Marburg/Lahn geboren. Sie machte Abitur auf dem Frankfurter Abendgymnasium. Sie arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman “Das Kindermädchen” ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher sind derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Vernau sehr erfolgreich mit Jan Josef Liefers vom ZDF. Elisabeth Herrmann erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis und den Deutschen Krimipreis 2012. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin.

Weitere Joachim Vernau Krimis von Elisabeth Herrmann: # Düstersee # Die 7. Stunde # Die letzte Instanz # Das Kindermädchen # Requiem für einen Freund # Totengebet # Versunkene Gräber #
Mit der Tatortreinigerin Judith Keppler: #
Schatten der Toten # Stimme der Toten # Zeugin der Toten
Ihre Jugendthriller:
# Die Mühle # Lilienblut # Ravna – Tod in der ArktisRavna – Die Tote in den Nachtbergen # Schattengrund # Seefeuer
und # Schneegänger # Das Dorf der Mörder

hallo-buch.de - 
Rezensionen und 
Buchtipps von Silke Schröder
hallo-buch.de

      

© List Verlag
406 Seiten
März 2009
ISBN: 978-3471350058

      

Greoßartige Buschtipps der besten deutschen Thriller


zurück zu hallo-buch » Elisabeth Herrmann: Die letzte Instanz
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner