hallo-buch.de
Home › Laurie Halse Anderson: Sprich
Donnerstag, 08. August 2019

© dtv Verlagsgesellschaft
Reihe Hanser

288 Seiten
21. Juni 2019
ISBN: 978-3423627108
Original: Speak

Laurie Halse Anderson: Sprich

SPRICH von Laurie Halse Anderson ist ein aufrüttelndes Buch, das Mut macht, sich zu wehren.

Melinda will nicht über das Erlebte sprechen. Seitdem sie auf einer Party die Polizei gerufen hat, gilt sie als Petze. Ihre beste Freundin redet nicht mehr mit ihr und die Mitschüler meiden sie. Das macht ihr den Einstieg auf der neuen Highschool nicht gerade leichter. Zugleich sacken ihre Zensuren immer weiter ab. Doch ihre Eltern haben kein Verständnis für ihre vertrackte Lage. Soll sie also weiter schweigen oder endlich über die furchtbaren Erlebnisse sprechen? Und wenn ja: mit wem?

Ihren erstmals 1999 erschienenen Roman “Sprich” erzählt Laurie Halse Anderson aus der Perspektive der Ich-Erzählerin Melinda, die erst einmal nicht verarbeiten kann, was ihr widerfahren ist. Wie in einem Tagebuch notiert die Autorin die täglichen Erlebnisse ihrer Protagonistin: das Unverständnis der Lehrer, der Druck der Eltern, die Missachtung der meisten ihrer Mitschüler. Dabei versetzt uns Anderson so sensibel in die Gedankenwelt ihrer Figur, dass wir ihre Bedrücktheit und ihre zaghaften Versuche, aus dem Kreis der Abschottung herauszufinden, direkt spüren können. Ein aufrüttelndes Buch, das Mut macht, sich zu wehren – und das im Gegensatz zu “13 reasons why” den eindeutig besseren Weg aufzeigt!

Laurie Halse Anderson, geboren in Potsdam, New York, studierte Sprachen und Sprachwissenschaft. Sie war eine erfolgreiche Journalistin, bevor sie beschloss, halbtags als Buchhändlerin zu arbeiten, um genügend Zeit fürs literarische Schreiben zu haben. Ihr Roman „Sprich“ wurde in den USA mit zehn verschiedenen Preisen ausgezeichnet.

Rezension von Silke Schröder

Buchempfehlungen von Silke Schröder
Buchtipps von hallo-buch.de

Belletristik aus den USA

Buchtipps

A - B

| Paul Auster: Nacht des Orakels
| Paul Auster: Die Brooklyn Revue
| Paul Auster: Reisen im Skriptorium
| Laurie Halse Anderson: Sprich
| Michael Cunningham: Die Schneekönigin
| Joshua Ferris: Mein fremdes Leben
| Lisa Brennan-Jobs: Beifang
| T.C. Boyle: Talk Talk
| T.C. Boyle: Wenn das Schlachten vorbei ist (Hörbuch)
| Augusten Burroughs: Teleshop

C - F

| Angela S. Choi: Hello Kitty muss sterben
| Zinzi Clemmons: Was verloren geht
| Ronald F. Currie: Gott ist tot
| Joël Dicker: Die Geschichte der Baltimores
| Omar El Akkad: American War
| Louise Erdrich: Solange du lebst
| Louise Erdrich: Haus des Windes
| Zinzi Clemmons: Was verloren geht
| Joshua Ferris: Mein fremdes Leben
| Boris Fishman: Der Biograf von Brooklyn
| Janet Fitch: Paint it Black (Hörbuch)
| Karen Joy Fowler: Der Jane Austen Club
| Jonathan Franzen: Unruhezone

G - J

| Lisa Gabriele: Der Goldfisch meiner Schwester
| V.V. Ganeshananthan: Die Liebesheirat
| William Giraldi: Wolfsnächte
| Joey Goebel: Heartland
| Myla Goldberg: Böse Freundin
| Lauren Grodstein: Für meine zynischen Freunde
| Lauren Grodstein: Der Makel der Liebe
| Yaa Gyasi: Heimkehren
| Greg Iles: Natchez Burning

K - Q

| Stephen King: Der Anschlag
| Rachel Kushner: Ich bin ein Schicksal
| Wally Lamb: Die Stunde, in der ich zu glauben begann
| Edan Lepucki: California
| Armistead Maupin: Michael Tolliver lebt
| Maggie Mitchell: The Other Girl - Du kannst niemals ganz entkommen
| Rick Moody: Wassersucher
| Isla Morley: Flug des Schmetterlings
| Rhianon Navin: Alles still auf einmal
| Celeste Ng: Kleine Feuer überall
| Gail Parent: Sheila Levine ist tot und lebt in New York
| Richard Powers: Die Wurzeln des Lebens

R - Z

| Ruth Reichl: Falscher Hase
| Kristen Roupenian: Cat Person
| Curtis Sittenfeld: Eine Klasse für sich
| Curtis Sittenfeld: Die Frau des Präsidenten
| Elizabeth Strout: Mit Blick zum Meer
| Elizabeth Strout: Das Leben, natürlich
| Elizabeth Strout: Die Unvollkommenheit der Liebe
| Amy Tan: Der Geist der Madame Chen
| Hannah Tinti: Die linke Hand
| Angie Thomas: The Hate U Give
| David Wallace-Wells: Die unbewohnbare Erde. Leben nach der Erderwärmung.
| Jeannette Walls: Die andere Seite des Himmels
| Helene Wecker: Golem und Dschinn
| Kevin Wilson: Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung
| Jaqueline Woodson: Ein anderes Brooklyn
| Meg Wolitzer: Das weibliche Prinzip
| Austin Wright: Tony & Susan
| Alia Yunis: Feigen in Detroit

 

 

© Laurie Halse Anderson: Sprich Buchtipps Bücher Rezensionen Thriller Krimis hallo-buch.de