Jean-Christophe Grangé: Choral des Todes
2009,  Französische Krimis,  HörbĂĽcher,  Jean-Christophe GrangĂ©,  Thriller

Jean-Christophe Grangé: Choral des Todes

Mit CHORAL DES TODES entführt uns Jean-Christophe Grangé in gewohnt unheimlicher Atmosphäre in einen obskuren Fall.

Gelesen von Wolfgang Pampel
Lionel Kasdan, Polizist im Ruhestand, befindet sich gerade in einer Kirche, als er einen furchtbaren Schrei hört. Da ihm der Tote, den er da auf der Empore findet, und der furchtbare Schrei nicht loslassen, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln: Wer bringt schon einen alten Chorleiter um?

Zusammen mit dem jungen Polizisten Cédric Volokine kommt er bald auf eine unglaubliche Spur, denn die Chorknaben der Kirche sind alles andere als Unschuldslämmer, sondern selbst fiese kleine Täter. Wer aber steckt hinter dem Treiben der Kinder? Kasdan und Volokine müssen ihr Geheimnis entschlüsseln, um weitere Morde zu verhindern – und zwar schnell.

Choral des Todes

„Choral des Todes“ ist der zweite Teil von Jean-Christophe GrangĂ© „Trilogie des Bösen“. Wie schon der erste Band „Blut der Hölle“ beginnt der Thriller mit einem religiös-mythischen Thema. In gewohnt unheimlicher Atmosphäre verbeiĂźt sich sein alternder Kommissar Kasdan in einen obskuren Fall, den er zunächst kaum ĂĽberblicken kann – im Geiste sieht man hier bereits Jean Reno agieren, der schon in der Verfilmung von GrangĂ©s Thriller „Die purpurnen FlĂĽsse“ einen ebenso harten wie gewieften Seniorcop gab. Inhaltlich spannt GrangĂ© in seiner Story einen weiten Bogen von den Menschenversuchen in deutschen Nazi-KZ’s bis hin zu den brutalen Diktaturen Lateinamerikas

Und auch wenn das Ende fast ein wenig zu fantastisch erscheint, gelingt es Grange in „Choral des Todes“ erneut, seine düster-fasziniernde Stimmung bis zum Finale aufrecht zu erhalten. Nicht zu letzt ein Verdienst des Schauspielers Wolfgang Pampel, der das Hörbuch engagiert und überaus authentisch liest.

Jean-Christophe GrangĂ©, 1961 in Paris geboren. Er arbeitet als freier Journalist fĂĽr “Paris-Match”, “Gala”, “Sunday Times”, “Observer”, “El Pais”, “Spiegel” und “Stern”. Seine abenteuerlichen Reportagen fĂĽhrten Grange zu den Eskimos, den Pygmäen, den Tuareg und in die Mongolei.

hallo-buch.de - Rezensionen und Buchtipps von Silke Schröder
hallo-buch.de

      

© Lübbe Verlag
6 CDs
Oktober 2009
ISBN: 978-3785741511
Original: Miserere

      

Weitere spannende Thriller von Jean-Christophe Grangé


zurück zu hallo-buch » Jean-Christophe Grangé: Choral des Todes
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner