Jean-Christophe Grangé: Die letzte Jagd
2020,  Französische Krimis,  HörbĂŒcher,  Jean-Christophe GrangĂ©,  Thriller

Jean-Christophe Grangé: Die letzte Jagd

DIE LETZTE JAGD ein solider und typischer Thriller des französischen Altmeistern Jean-Christophe Grangé der im Grenzgebot spielt.

Gelesen von Martin Keßler

Der Millionenerbe JĂŒrgen von Geyersberg wird auf den französischen LĂ€ndereien seiner mĂ€chtigen und jagdbesessenen Familie ermordet aufgefunden. Kommissar Pierre NiĂ©mans, leitet mittlerweile eine kleine Sondereinheit. Und unterstĂŒtzt die örtlichen Behörden bei komplexen FĂ€llen. Er ĂŒbernimmt mit seiner jungen Kollegin Ivana den Fall. Bei den Ermittlungen im Schwarzwald, in Freiburg und auf der französischen Seite des Rheins stoßen sie auf alte, gut behĂŒtete Geheimnisse der einflussreichen Familiendynastie. Vor allem die Erbin Laura von Geyersberg hat offenbar Einiges zu verbergen. NiĂ©mans wird eines Abends von einem riesigen Hund attakiert. Dann passiert ein zweiter Mord. Da merken die beiden, dass auch die Jagd auf sie selbst eröffnet ist.

Die letzte Jagd

Noch einmal schickt Jean-Christophe GrangĂ© in “Die letzte Jagd” seinen mittlerweile in die Jahre gekommenen Kommissar Pierre NiĂ©mans, den wir aus “Die Purpurnen FlĂŒssen” kennen, auf große Jagd. Die spielt dieses Mal im Grenzgebiet zwischen Elsass und Baden-WĂŒrttemberg. GrangĂ© stellt seinem Ermittler eine junge Polizistin an die Seite, die des Waidmanns Handwerk von Herzen hasst. Der Autor bedient sich vieler durchaus klischeehafter Attribute, die wir schon aus seinen alten Thrillern kennen. Eine degenerierte deutsche Adelsfamilie mit Land und Geld, schneidige Polizisten, ein Nazi-Geheimbund, herzlose JĂ€ger und fiese Wilderer, dazu eine besonders beißwĂŒtige Hunderasse. Das ganze garniert er mit markigen SprĂŒchen und einer drastischen, adjektivistisch hochgepitchten Sprache. Nebenbei erfahren wir noch viel ĂŒber die Jagdmethoden und das Pro und Kontra der darum gefĂŒhrten Diskussion. So ist “Die letzte Jagd” ein solider und typischer Thriller das französischen Altmeistern Jean-Christophe GrangĂ©. Hervorragend gelesen von Martin Keßler. Halali!

Jean-Christophe GrangĂ©, 1961 in Paris geboren, arbeitet als freier Journalist fĂŒr “Paris-Match”, “Gala”, und “Sunday Times”. Aber auch fĂŒr “Observer”, “El Pais”, “Spiegel” und “Stern”. Seine abenteuerlichen Reportagen fĂŒhrten Grange zu den Eskimos, den PygmĂ€en, den Tuareg und in die Mongolei.

Jean-Christophe Grangé Die letzte Jagd
Jean-Christophe Grangé
Die letzte Jagd

      

© LĂŒbbe Verlag
6 CDs
142 Minuten
28. August 2020
ISBN: 978-3785782033
Original:
La DerniĂšre Chasse

      

Weitere Thriller von Jean-Christophe Grangé


zurĂŒck zu hallo-buch » Jean-Christophe GrangĂ©: Die letzte Jagd
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner