hallo-buch.de
Home › Kate Tempest: Worauf du dich verlassen kannst
Freitag, 2015. Oktober 2016

© Rowohlt Verlag
400 Seiten
21. Mai 2016
ISBN: 978-3499269899
Original:
The Bricks that Built the Houses

Kate Tempest: Worauf du dich verlassen kannst

WORAUF DU DICH VERLASSEN KANNST von Kate Tempest ist eine Momentaufnahme der Generation Y, die ihren eigenen Weg gehen wollen.

Die in London lebenden Freunde Harry und Leon verticken seit Jugendtagen alles was geht. Jetzt, mit Mitte 20, verfügen sie über einen etablierten Kundenstamm und verkaufen ihren Stoff in Clubs oder in der Mittagspause an Banker, Designer und Fernsehleute. Doch es gibt Stress, denn ihr Dealer ist gerade in den Knast gewandert und seine Vertretung ist nicht gerade vertrauenswürdig. Ihre Freundin Becky hingegen möchte eigentlich Profi-Tänzerin werden, verdient ihr Geld aber als Erotik-Masseuse und Aushilfskellnerin im Café ihres Onkels. Harrys Bruder Pete schließlich ist arbeitslos. Außerdem ist er mit Becky liiert, auf die auch seine Schwester Harry ein Auge geworfen hat. Bei der Überraschungsparty zu Petes 27. Geburtstag eskaliert die Situation, und schon bald ist nichts mehr, wie es war....

Die Engländerin Kate Tempest wird gerade schwer gehypt, und das zu recht. Ihre am Hiphop orientierten Songs sind eindringlich, ihre Gedichte und Poetry-Slams sprühen vor Bildgewalt und hintergründiger Kritik an den bestehenden Verhältnissen, wirken aber ebenso kraftvoll wie poetisch. So auch ihr erster Roman “Worauf du dich verlassen kannst” (The Bricks That Built The Houses), eine geschickt verwobene Story um die Geschwister Harriet “Harry” und Pete sowie deren Freunde Becky und Leon. Die vier schlagen sich so durch, haben durchaus Ziele, aber keinen echten Beruf, wollen das Leben genießen, aber nicht um jeden Preis – das, was die globalisierte Jobmaschine bietet, kann doch einfach nicht alles sein. Doch was in den ‘80er Jahren noch machbar war, das Treiben lassen, ist heutzutage nicht mehr so einfach, denn die Jobs sind uneasy und auch sonst hat das Leben echt angezogen. Kate Tempest versteht es dennoch, etwas von dem relaxt-renitenten Lebensgefühl, das in London in Zeiten von “Sammie und Rosie tun es” oder “Mein wunderbarer Waschsalon” herrschte, in die Gegenwart zu transportieren, und dies in ihrer bildhaft-kräftigen Sprache, die manchmal blumig, manchmal poetisch und manchmal schroff ist. Herausgekommen ist eine Momentaufnahme von Mitgliedern der Generation Y, die nicht BWL und Marketing studieren, sondern ihren eigenen Weg gehen wollen.

Kate Tempest, Jahrgang 1985, ist Lyrikerin, Spoken Word artist und Dramatikerin. Für ihr Stück «Brand New Ancients» ist sie 2013 als erste und einzige Künstlerin unter 40 mit dem renommierten Ted-Hughes-Preis ausgezeichnet worden, einem der wichtigsten Lyrik-Preise des Landes. Die britische Presse feierte Kate Tempest darauf als «the brightest talent around.» (The Guardian) und als «Britain's leading young poet, playwright and rapper...one of the most widely respected performers in the country – the complete package of lyrics and delivery.» (The Huffington Post). 2014 ist ihr erstes Solo-Album erschienen und für den Mercury Prize nominiert worden.

Rezension von Silke Schröder

Buchempfehlungen von Silke Schröder
Buchtipps von hallo-buch.de

Belletristik aus Großbritannien

| Monica Ali: Brick Lane
| Antonia S. Byatt: Frauen, die pfeifen

Chris Cleave

| Chris Cleave: Little Bee (Hörbuch)
| Chris Cleave: Liebe in diesen Zeiten
| Rupert Everett: Rote Teppiche und andere Bananenschalen
| Marianne Faithfull: Memories
| Will Gatti: Diebe

Nick Hornby

| Nick Hornby: A long way down (Hörbuch)
| Nick Hornby: Slam
| Nick Hornby: Juliet, Naked
| Nick Hornby: Small Country

Rebecca Hunt

| Rebecca Hunt: Mr. Chartwell
| Rebecca Hunt: Everland
| Kazuo Ishiguro: Alles, was wir geben mussten
| Hanif Kureishi: Das sag ich dir
| John Lanchester: Kapital
| Andrea Levy: Eine englische Art von Glück

Marina Lewycka

| Marina Lewycka: Kurze Geschichte des Traktors auf ukrainisch
| Marina Lewycka: Caravan
| Marina Lewycka: Das Leben kleben
| Marina Lewycka: Die Werte der modernen Welt unter Berücksichtigung diverser Kleintiere
| Marina Lewycka: Lubetkins Erbe oder Von einem, der nicht auszog

Darren McGarvey

| Darren McGarvey: Armutssafari. Von der Wut der abgehängten Unterschicht

Mhairi McFarlane

| Mhairi McFarlane: Es muss wohl an dir liegen
| Mhairi McFarlane: Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt
| David Mitchell: Die Knochenuhren
| Hugo Rifkind: überbelichtet
| Layla Shah: Brit and brown

Ali Smith

| Ali Smith: Die Zufällige
| Zadie Smith: Von der Schönheit (Hörbuch)
Anna Stothard: Museum der Erinnerung
| Kate Tempest: Worauf du dich verlassen kannst
| Scarlett Thomas: PopCo
| David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek
| Pelham G. Wodehouse: Wo bleibt Jeeves?

 

 

© Kate Tempest: Worauf du dich verlassen kannst Buchtipps Bücher Rezensionen Thriller Krimis hallo-buch.de