Wolfram Fleischhauer: Die dritte Frau
2022,  Belletristik,  Deutschland

Wolfram Fleischhauer: Die dritte Frau

DIE DRITTE FRAU von Wolfram Fleischhauer ist faszinierender Roman, der kluge Fiction mit historischen Facts verbindet und mit den Realitäten literarisch spielt.

Heinrich IV. und seine Frauen – hierzu verfasste der Schriftsteller, der im gesamten Band nicht ein einziges mal beim Namen genannt wird, seinen ersten, seit über 20 Jahren erfolgreichen Historienroman. Jetzt aber steckt er in einer tiefen Schaffenskrise. Seine Agentin rät ihm, die alte Geschichte einfach fortzuschreiben. Und tatsächlich fällt ihm ein, dass sich vor einigen Jahren ein französischer Rezipient bei ihm gemeldet hatte, der behauptete, unbekanntes Material zu der Geschichte um den 1610 ermordeten französischen König und das berühmte Bild „Gabrielle d’Estrées und eine ihrer Schwestern” zu besitzen, das eine seiner Geliebten zeigen soll. Doch Charles Balzac ist inzwischen verstorben und es stellt sich heraus, dass seine Nichte Camille Balzac eine Nachfahrin einer der beiden Frauen auf dem Bild sein könnte. Damit beginnt für den Schriftsteller eine höchst mysteriöse Geschichte …

Die dritte Frau

In seinem Roman „Die dritte Frau“ erzählt Wolfram Fleischhauer von einem Schriftsteller, der seinen Roman über Heinrich IV. fortsetzen will. Und darüber in eine Liebesgeschichte mit der vermeintlichen Nachfahrin einer seiner Figuren hinein stolpert. Und wie sein Roman-Autor greift auch Fleischhauer hierfür auf sein Erstlingswerk zurück, den 1996 erschienen Band „Die Purpurlinie“. Er erzählt, wie seine Autorenfigur die Geschichte um die verschiedenen Frauen im Leben des Franzosenkönigs verfolgt. Dabei geht er der Frage nach, wer auf dem berühmten, im Louvre hängenden Bild „Gabrielle d’Estrées und eine ihrer Schwestern“ tatsächlich zu sehen ist. Die Verwebung der verschiedenen Geschichten ist literarisch wunderbar gelöst. Einschließlich jener um die Nachfahrin Camille, die eine mysteriöse, undurchschaubare Aura umgibt.

Indem er fragt, welche Rollen Frauen damals spielten mussten und wo die Grenze zwischen persönlichen Interessen und (heirats-)politischem Machtkalkül lag, greift der Autor auch Themen der heutigen #metoo-Debatte auf. So ist „Die dritte Frau“ ein wunderbarer und faszinierender Roman, der kluge Fiction mit historischen Facts verbindet und mit den Realitäten literarisch spielt.

Wolfram Fleischhauer (*1961 in Karlsruhe) ist ein deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und neuerdings auch Filmproduzent. Seit der Veröffentlichung seines ersten Romans “Die Purpurlinie” hat er insgesamt zehn Romane veröffentlicht. U.a. “Die Frau mit den Regenhänden” (Deutscher Krimi Preis) und den Tanzthriller “Drei Minuten mit der Wirklichkeit”, der zum Bestseller und Kultbuch im Tanzmilieu avancierte. Mehr Informationen zum Autor unter: www.wolfram-fleischhauer.de

Wolfram Fleischhauer- Die dritte Frau
Wolfram Fleischhauer-
Die dritte Frau

      

© Verlag Droemer
272 Seiten
02. Mai 2022
ISBN: 978-3-426-30654-3

      

Weitere spannende historische Zhemen – Beste Buchtipps hier!


zurück zu hallo-buch » Wolfram Fleischhauer: Die dritte Frau
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner