Amitav Gosh: Die Inseln
2019,  Belletristik,  Belletristik aus weiteren Länder,  Indien

Amitav Gosh: Die Inseln

Amitav Gosh zeigt in DIE INSELN, dass Mythos und Realität miteinander verbunden sind und die Warnsignale des Klimawandels lauter werden.

Bei einem Besuch in seiner alten Heimatstadt Kalkutta stößt der in Brooklyn lebende Antiquar Dina­nath “Deen” Datta auf eine uralte bengalische Sage über eine Schlangengöttin. Voller Neugier beschließt er, ihren Schrein in den unzugänglichen Sundarban-Sümpfen aufzusuchen. Doch bei dem Ausflug in die riesigen Mangroven-Wälder wird sein junger Begleiter Tipu von einer Schlange gebissen – und bekommt plötzlich seltsame Visionen. Als Deen sich einige Monate später bei einer Freundin in Venedig aufhält, begegnet er überraschend dem Freund seines indischen Begleiters. Die beiden jungen Männer haben die illegale Einreise nach Europa gewagt, um dem Klimawandel und den steigenden Fluten in ihrer Heimat zu entgehen. Ist das der Beginn einer neuen Flüchtlingswelle?

Die Inseln

Vordergründig erzählt Amitav Gosh in “Die Inseln” eine spannende Story über die Jagd eines älteren Antiquars nach uralten Mythen und mystischen Symbolen. Gekonnt entwickelt er dabei einen magischen Realismus, in dem giftige Schlangen und bissige Spinnen ihre Symbolkraft entfalten. Doch was wie eine unterhaltsame Indiana Jones-Geschichte beginnt, wandelt sich schnell zu etwas ganz anderem. Einem ambitionierten Roman über Klimawandel und Flüchtlingshilfe. Klimatisch nicht gerade vorbildlich lässt Gosh seinen Ich-Erzähler um den halben Erdball jetten, nur um ihn immer wieder mit den Folgen der weltweiten Veränderungen zu konfrontieren.

Zwischendurch verweist er auch auf historische Klima-Ereignisse wie die “kleine Eiszeit” im 17. Jahrhundert. Diese verusachte in ganz Europa Hungersnöte, Kriege und schwere politische Verwerfungen. Und wohl kaum zufällig lässt er seinen Roman in Venedig enden. Wo die Realität gerade alle Vorhersagen zum Untergang der Stadt überholt. So zeigt Amitav Gosh in “Die Inseln”, dass Mythos und Realität stets miteinander verbunden sind. Und dass wir trotz veränderter Umstände etwas aus der Geschichte lernen können und dass die Warnsignale des Klimawandels wohl kaum mehr zu überhören sind – und ihre Folgen demnächst unmittelbar vor unserer Haustür stehen könnten.

Amitav Ghosh wurde 1956 in Kalkutta geboren und studierte Geschichte und Sozialanthropologie in Neu-Delhi. Nach seiner Promotion in Oxford unterrichtete er an verschiedenen Universitäten. Mit Der Glaspalast (Blessing, 2000) gelang dem schon vielfach ausgezeichneten Autor weltweit der große Durchbruch. Ghosh lebt in Indien und den USA.

Amitav Gosh: Die Inseln
Amitav Gosh:
Die Inseln

      

© Karl Blessing Verlag
368 Seiten
14. Oktober 2019
ISBN: 978-3896676467
Original: Gun Island

      

Weitere interessante Titel:


zurück zu hallo-buch » Amitav Gosh: Die Inseln
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner