Thomas Finn: Lost Souls
2018,  Deutsche Thriller,  Fantasy & Science Fiction,  Horror,  Thriller

Thomas Finn: Lost Souls

In LOST SOULS beschäftigt sich Thomas Finn in eiem gruseligen Schauerroman mit dem Rattenfänger von Hameln.

Für einen neuen Job zieht die Archäologin Jessika Raapke zusammen mit ihrer Adoptivtochter Leonie nach Hameln. Sie ist noch gar nicht in ihr neues Haus in der Nähe der Rattenfängerstadt eingezogen, da wird sie zu einem unheilvollen Fund in einer alten Kirche gebeten. Bei Bauarbeiten wurde dort nicht nur ein altes Gewölbe mit einem Sarkophag entdeckt, es gab auch einen tödlichen Angriff von Ratten auf einen der Bauarbeiter. Jessika untersucht die Fundsituation und findet neben Hinweisen auf den berühmten Rattenfänger eine historische Statue, die ihr selbst zum Verwechseln ähnlich sieht. Wie ist das möglich? Jessika beginnt gerade, sich mit den historischen Hintergründen der Rattenfänger-Sage und der Geschichte des naheliegenden kleinen Iht-Gebirges zu beschäftigen, da kommt es zu mehreren weiteren tödlichen Ratten-Attacken auf Menschen. Kurz darauf stecken Jessika und Leonie bereits in einem sagenumwobenen Abenteuer, das tödlich enden könnte…

In “Lost Souls” beschäftigt sich Thomas Finn mit der weltbekannten Sage um den Rattenfänger von Hameln. Der soll 1284 die Kinder der Stadt Hameln mit seinem Flötenspiel verzaubert und allesamt entführt haben. Dies verwebt er mit germanischen Göttersagen, die aus dem nicht nicht weit entfernten Höhenzug des Ith überliefert sind. Und schmiedet daraus einen gruseligen Schauerroman, dessen fesselnde Story mit vielen fantastischen und horroresken Details ausgeschmückt ist. Die wenigen gesicherten historischen Fakten zu den Vorgängen hat der Autor jedoch allesamt gut recherchiert und quellenmäßig belegt. So ist “Lost Souls” ein fantastischer Gruselroman mit einem enorm spannenden Sagen- und Mythen-Potpourri aus dem Weserbergland rund um Hameln, Coppenbrügge und den Ith. Eine Reise dorthin scheint sich zu lohnen!

Thomas Finn, geboren 1967 in Evanston/Chicago, studierte Volkswirtschaft. Er war nebenbei als Journalist und Autor für diverse deutsche Verlage und Magazine tätig. U.a. als Chefredakteur für das Magazin Nautilus. Seit 2001 arbeitet er als Roman-, Spiele- und Drehbuchautor. Er ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit der Segeberger Feder. Er lebt und arbeitet in Hamburg.

Thomas Finn: Lost Souls
Thomas Finn:
Lost Souls

      

© Knaur Verlag
528 Seiten
3. April 2018
ISBN: 978-3426521762

      

Weitere spannende Horror-Thriller…


zurück zu hallo-buch » Thomas Finn: Lost Souls
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner