Olga Grjasnowa: Gott ist nicht schĂŒchtern
2017,  Belletristik,  Deutschland

Olga Grjasnowa: Gott ist nicht schĂŒchtern

Mit GOTT IST NICHT SCHÜCHTERN gelingt Olga Grjasnowa ein sehr authentischer, emotional und feinfĂŒhliger Roman ĂŒber Syrien und Flucht.

Amal und Hammoudi kennen sich nicht, doch sie sind dabei, als endlich auch in Syrien der “arabische FrĂŒhling” beginnt. Beide kommen aus gut situierten, bĂŒrgerlichen VerhĂ€ltnissen: Sie feiert erste Erfolge als junge Schauspielerin, er hat gerade in Paris seine Ausbildung als Chirurg absolviert und muss eigentlich nur mal kurz zurĂŒck nach Damaskus, um seinen Pass fĂŒr den Job in einem pariser Krankenhaus zu verlĂ€ngern. Doch dann wird ĂŒberraschend seine Ausreisegenehmigung gestrichen – Hammoudi sitzt kaum 20 Kilometer hinter der Grenze in Damaskus fest, wĂ€hrend in Frankreich Job und Freundin verloren gehen. Und wie er gerĂ€t auch Amal immer mehr ins Visier der Geheimdienste. Hammoudi kehrt zurĂŒck in sein Heimatdorf unweit der irakischen Grenze, Amal bleibt in Damaskus, wo sich beide kurz begegnen.

Gott ist nicht schĂŒchtern

Mit ihrem Roman bringt uns Olga Grjasnowa sehr einfĂŒhlsam die Situation in Syrien nĂ€her. Anhand ihrer beiden, aus privilegierten VerhĂ€ltnissen stammenden Protagonisten, der jungen Schauspielerin Amal und des jungen Chirurgen Hammoudi, erzĂ€hlt sie, wie sich die Lage im Land ĂŒber die Jahre immer weiter verschĂ€rft hat. AnfĂ€nglich inspiriert durch den “arabischen FrĂŒhling”, forderten gerade junge Menschen auch in Syrien Reformen und riefen zur friedlichen Revolution aus, bis ihre Proteste im BĂŒrgerkrieg, dem Erstarken des IS und der Flucht Hunderttausender aus Syrien untergingen.

Olga Grjasnowa beschreibt in “Gott ist nicht schĂŒchtern”, wie Amal nach mehreren Verhaftungen und einer Zwischenstation im benachbarten Libanon eine abenteuerliche Flucht nach Europa antritt, wĂ€hrend Hammoudi, der eigentlich einen Job als plastischer Chirurg fĂŒr Brandopfer in Paris annehmen will, in seinem Heimatort in die FĂ€nge des IS gerĂ€t – Schicksale, die uns Olga Grjasnowa fernab von abstrakter Politik sehr authentisch, emotional und feinfĂŒhlig nahe bringt.

Olga Grjasnowa, geboren 1984 in Baku, Aserbaidschan. LĂ€ngere Auslandsaufenthalte in Polen, Russland, Israel und der TĂŒrkei. FĂŒr ihren vielbeachteten DebĂŒtroman “Der Russe ist einer, der Birken liebt” wurde sie mit dem Klaus-Michael KĂŒhne-Preis und dem Anna Seghers-Preis ausgezeichnet. Zuletzt erschien 2014 „Die juristische UnschĂ€rfe einer Ehe“. Beide Romane wurden fĂŒr die BĂŒhne dramatisiert. Olga Grjasnowa lebt mit ihrer Familie in Berlin.

hallo-buch.de - 
Rezensionen und 
Buchtipps von Silke Schröder
hallo-buch.de

      

© Aufbau Verlag
309 Seiten
17. MĂ€rz 2017
ISBN: 978-3351036652

      

Weitere beste Buchtipps aus Deutschland


zurĂŒck zu hallo-buch » Olga Grjasnowa: Gott ist nicht schĂŒchtern
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner